1986 - Trompete, Horn, Posaune

Trompete

2. Gabriele Cassone

Italien

2. Gerd Fischer

Deutschland

Horn


1. Miklós Nagy

Ungarn

Biografie

Miklós NAGY geboren in Budapest,17.May 1963.

1997-1981. Béla Bartók Oberschule Budapest bei prof. Ádám Friedrich
1981-1984. Ferenc Liszt Hochschule für Musik bei prof. Imre Magyari
1984-1986. Ferenc Liszt Musikakademie Budapest bei prof. Ádám Friedrich

Wettbewerbe:

1985.Genf (CH) 3.Preis
1986.Markneukirchen (D) 1.Preis
1992.Duino (I) 1.Preis
1995.Passau (D) 2.Preis mit Hornquartett

Kammermusik:

Seit 1987 Budapest Wind Ensemble (erstes Horn)
Seit 1993 Budapest Festival Hornquartett (erstes Horn)

Orchester Erfarungen:

1984-1988. Ungarische Sinfonisches Orchester (solo Horn)
1989-1992. Ungarische Nationale Filharmonisches Orchester (solo Horn)
1992-2000. Budapester Festival Orchester (solo Horn)
Seit 2000    Orchestre Philharmonique du Luxembourg (solo Horn)

Unterricht:

1996-1999. Professor an der Musikakademie Musashino in Tokyo
1998-1999. Professor an der staatliche Musikakademie in Tokyo

Solo Konzertes:

Budapest,Genf,Zürich,Straßburg,Metz,Paris,Valencia,Tokyo,Luxemburg, London usw.

Solo CDs:

1996 Cornologia mit dem Budapest Festival Hornquartett
1998 R.Strauss: Hornkonzert Nr.1 op.11
2000 Cornologia (2000) mit dem Budapest Festival Hornquartett
2003 Sperger Horn Music
2004 K.Huber: James Joyce Chamber Music

2. Jens Köhli

Deutschland

2. Andreas Langosch

Deutschland

Posaune

2. Michael Mulcay

Australien

3. Andrea Bandini

Italien

3. Michal Jaško

Tschechische Republik