Konzert mit dem Lanzinger Trio am 4. März 2017

(cs) „Volksmusik mit frischem Wind“ verspricht das Lanzinger Trio für sein Konzert am 4. März 2017, 20.00 Uhr in der Villa Merz in Markneukirchen. Dass dies sicher nicht übertrieben ist, lässt bereits die Zusammensetzung des Trio erahnen: Komalé Akakpo – einer der wenigen professionellen Hackbrettspieler, mit teils afrikanischen Wurzeln, Jörg Lanziger – freischaffender Zitherspieler und –lehrer sowie Hannes Mühlfriedel – gefragter Konzertgitarrist, Kammermusiker und Arrangeur.

Die drei Profimusiker sorgen mit ideenreichen Walzern, Landlern und Polkas mit Zither, Hackbrett und Gitarre für frischen Wind in der guten Volksmusikstube. Sie verweben 70 Jahre Popmusikgeschichte raffiniert und mit handwerklicher Meisterschaft zu einem berührenden und mitreißenden Klangteppich. In über 100 Konzerten hat sich das Lanzinger Trio auf Bühnen im In- und Ausland häuslich eingerichtet und sorgt mit Humor, Spielfreude und Virtuosität für ausgelassene Wohnzimmeratmosphäre. Für seine Arbeit erhielt das Lanzinger Trio jeweils einen 2. Preis im „Fraunhofer-Volksmusikwettbewerb 2015“ und der „Goldenen Zither 2013“. Und so titelt die Presse begeistert: „Man kann selbst mit einem Instrumentarium, das auf ein einziges Genre festgelegt zu sein scheint, Musik für die Gegenwart machen, für das Hier und Jetzt.“

Das Konzert wird vom Verein Internationaler Instrumentalwettbewerb Markneukirchen in Zusammenarbeit mit der Firma Horst Wünsche Zitherbau organisiert und bietet einen Vorgeschmack auf den im November stattfindenden ersten Meisterkurs für Hackbrett, u.a. mit Komalé Akakpo und Jörg Lanzinger als Dozenten.

Kartenvorverkauf (9,00 Euro) bei der Firma Horst Wünsche Zitherbau (Tel.: 037422 3161) und am Studiengang Musikinstrumentenbau der Westsächsischen Hochschule Zwickau in Markneukirchen (Tel.: 037422 2094)